Über die Justus Brinckmann Gesellschaft

Das 1877 eröffnete Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zählt zu Europas führenden Museen für Kulturgeschichte, Kunsthandwerk, Design und Fotografie. Seine Sammlungen erstrecken sich von der Antike bis zur Gegenwart und umfassen sowohl den europäischen wie den islamischen und fernöstlichen Kulturraum.

Die Justus Brinckmann Gesellschaft begleitet und fördert die Aktivitäten des Museums. 1886 von Justus Brinckmann (1843-1915), als Kunstgewerbe-Verein gegründet und 1969 zu Ehren des Museumsgründers umbenannt, ist die Gesellschaft der älteste und mit derzeit 4.000 Mitgliedern der größte Förderkreis seiner Art: Kein anderes deutsches Museum für Gestaltung weiß so viele Freunde hinter sich.

Früher wie heute ist die Justus Brinckmann Gesellschaft dem Museum ein verlässlicher Partner. Getragen von hanseatischem Bürgersinn, unterstützt der Verein das Museum sowohl ideell wie substantiell. Erwerbungen, Ausstellungsprojekte, die Herausgabe von Publikationen oder die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses: Der Support der Freunde ist vielfältig – und nachhaltig.

Ein besonderes Anliegen der Gesellschaft ist die Förderung zeitgenössischen Kunsthandwerks. Die jährlich organisierte Messe Kunst und Handwerk genießt überregionales Ansehen; die vom Verein vergebenen Justus Brinckmann Preise gehören zu den renommiertesten Auszeichnungen für das gestaltende Handwerk in Deutschland.

Persönliches Engagement als Ausdruck einer lebendigen Verbundenheit mit dem Museum ist kennzeichnend für die Freunde des Hauses. Begegnung, Austausch und aktive Teilnahme – als Impulsgeber, Mitgestalter und Botschafter des Museums für Kunst und Gewerbe begleitet die Justus Brinckmann Gesellschaft auch Sie zur Kunst.